Warum NUWE - Relax Lounge?

 

>> weiterlesen

 

-------------------------

 

Was ist das iLifeSOMM System? 

 

>> weiterlesen

 

-------------------------

 


Was ist eine Ferninfrarot-Therapie?

 

>> weiterlesen

 

------------------------- 

 

Ihr Nutzen bei der Anwendung

 

>> weiterlesen

 

 
 
 

 

 

 

Auswirkungen auf Organismus

1 Verbesserte Mikrozirkulation durch starke Rotations- und Schwingungseffekte auf molekularem Niveau

2 Verbesserter Sauerstoff- und Nährstofftransport

3 Zunahme des Stoffaustausches zwischen Blut und Gewebe

4 Aufspaltung und Ausscheidung von in Wassermolekülclustern eingeschlossenen Toxinen

5 Anregung des Lymphsystems und Gewebsentgiftung

6 Erhöhte Aktivität der Leukozyten mit Zunahme der Immunkompetenz

7 Fördert Regeneration und Heilung

 

 

Med. Wiss. Studien

Die moderne Forschung befasst sich in Form von Studien seit ca. 30 Jahren mit den Wirkungen von Fern-Infrarot-Strahlen (FIR) auf den menschlichen Organismus.

Dr. Yamasaki Toshio, Leiterin einer Klinik in Japan, hat die längste Erfahrung in der Erforschung und Anwendung der Ferninfrarot-Wärmestrahlen. Sie schreibt in Ihrem Buch: „The scientific basis and therapeutic benefits of Far Infrared Ray Therapy“ im „Human history and publishing house“, S. Kyou, May 1987

„Einer der Hauptgründe für die positiven Effekte der Ferninfrarotstrahlen auf verschiedenste Krankheiten im menschlichen Körper ist die Fähigkeit der Strahlen, die Zellen von eingebetteten Giften zu befreien. Diese Gifte und Ablagerungen sind oft der Auslöser für Erkrankungen verschiedenster Art.

Toxine, die nicht gleich ausgeschieden werden können, werden z. B. in Wassermolekülen im Blut eingekapselt. Der Blutfluss wird gehemmt, damit der Stoffwechsel und die Versorgung der Zellen verhindert. Treffen jedoch Ferninfrarotstrahlen mit der körperäquivalenten Frequenz von 7-15 Mikrometer auf solch ein Wassermolekülcluster, welches belastet ist, resoniert dieses Molekülcluster, fängt an zu schwingen und die Ionenverbindungen der Atome des Wassermolekülclusters verringeren sich.

Das Cluster bricht auf und die eingekapselten Gase und andere toxische Substanzen werden befreit und können auf natürliche Weise ausgeschieden werden.“